Neuer Tee im Haus!

Hallo liebe Leser und Leserinnen,
 
leider verging eine halbe Ewigkeit bis ich die Muse hatte, mich diesem (und allen anderen) Blogposts zu widmen. So muss ich leider auch gestehen, dass die meisten der hier gleich gezeigten Tees schon wieder leer sind – was natürlich für deren Qualität spricht. Aber naja… einen kleinen Ausschnitt meiner neuen – super leckeren – Tees sollt ihr dennoch bekommen. Und da jetzt ja auch die „kalte“ Jahreszeit wieder anbricht und ich in den „hohen“ Norden Deutschlands gezogen bin, passt das Thema eigentlich ganz gut zur derzeitigen Wetterlage: Wind, Wind, Meeresluft und noch mehr Wind. Ich brauche demnächst auch ordentliche Herbstoutfits für die ich eigentlich so gar kein Geld habe momentan! Aber Tee wird unbedingt weitergetestet… und steigert die Reiselust 🙂 Deswegen gleich mit einer Buchempfehlung für alle die Fernweh haben – und es auch nicht loswerden wollen. Denn nach der Lektüre (oder währenddessen) wird es nur noch stärker 😉 Das Buch ist von Peter Haff und heißt „Die ungenaue Lage des Paradieses – eine Reise zu verlorenen Städten“.
 
Ich hab keine Ahnung warum das verkehrt herum ist…

Zunächst der Hinweis auf eine super tolle Tee-Kette – ich habe das Glück, das in Hamburg ein großer Laden davon ist. Wer dieses Glück nicht hat, kann auf der Internetseite bestellen: http://www.tee-maass.de/

 
Das Teehaus heißt „Tee Maass“ und hat wirklich super leckere Tees und Accessoires (natürlich auf für Tee, Teestunden und Teepartys!)! Da ich jedoch ein Online-Rezept für einen Tee gefunden habe und auf der Suche nach dem Produkt war, habe ich natürlich auch (ausnahmsweise) nur dieses gekauft. Zusätzlich wanderte noch eine süße Teebox in meine Einkaufstüte:
 
Teebox „I love Owls“ von Tee Maas
Der Tee, den ich gekauft habe, war übrigens eine Grünteemischung namens „Asien Cocktail“ und wird als „buntes Blütenmeer mit Lychee-Mango-Geschmack“ beschrieben. Ein wahrer Traum, kann ich euch sagen! Die Zutaten sind Sencha, Chun Mee, Gunpowder, Kornblumen-, Saflor- und Sonnenblumenblüten, Rosenblätter und Aroma. Und man riecht das alles wirklich heraus! Ich bin immer wieder betört von dem Geruch, wenn ich meine Teebox öffne und schnuppere. So sieht die ganze Mischung dann aus:
„Asien Cocktail“-Grünteemischung von Tee Maas
Echt bunt was? Ich kann euch diesen Tee nur empfehlen – er ist nicht ganz so kräftig wie andere Grüntees, wie ich finde, aber hat dafür aber ein sehr blumiges und frisches Aroma! TOP! Danke liebes Tee-Maas-Team! Achso ja, genau… das Rezept durch das ich auf den Tee kam, findet ihr hier: http://www.degustabox.com/de/blog/scharfer-fruchte-eistee.html
 
Die nächste Errungenschaft der letzten Monate war ein Bambustee. Ich habe letztes Jahr meinen ersten Bambustee in einem japanischen Restaurant in Köln getrunken. Ein super Erlebnis! Seitdem bin ich auf der Suche nach gutem Bambustee, leider habe ich damals nicht gefragt, ob bzw. mit was der Tee aromatisiert war. Jetzt habe ich mich erstmal für den EINZIGEN Bambustee entschieden, den es in Lübeck gibt – nämlich einen „Bambustee Granatapfel“. Beizeiten werde ich hoffentlich noch im Internet fündig werden. Hier gibt’s auch durchaus meine Empfehlung, auch wenn es nicht ganz so toll schmeckt wie im japanischen Restaurant in Köln. Aber wer nicht das Glück hat in der Nähe der Kölner Uni zum Japaner „Shokudo“ zu gehen, muss halt mit dem leben, was so angeboten wird. Hier der Internetauftritt des Shokudo, wer Interesse hat: http://www.shokudo-koeln.com/index.html . Natürlich war der Tee also nicht vergleichbar, dennoch ist es ein sehr guter Bambustee. Mir ist er nicht süß genug – Bambusrohr wird ja auch als Zucker verwendet und genauso hat der Tee in Köln auch geschmeckt. Ich werde also noch weiterprobieren und euch auf dem Laufenden halten. Wer aber gerne Bambustee kosten möchte, ist mit diesem „Einsteiger“ gut beraten.
 
„Bambustee Granatapfel“ von teapot
Gut, das waren nunmehr die „Teehaus“-Sorten – nun kommen wir zu den super Neuentdeckungen aus der Supermarktschiene. Seit ich meine Tees eigentlich immer in Teehäusern kaufe, schmecken mir die meisten aus dem Supermarkt nicht mehr. Aber als ich umgezogen bin und akut was zu trinken brauchte ohne lange in Teehäuser zu stöbern und zig Euros für neue Tees auszugeben, habe ich kurzerhand einfach welche aus dem Supermarkt gekauft. Natürlich etwas „exotische“ Sorten, damit dich mir nachher sagen konnte „Ich hab doch gleich gewusst, dass sie mir nicht schmecken!“ – aber dem war leider nicht so. Ich habe zwei WAHNSINNIG leckere Sorten erwischt: Meßmer „Energie – Ingwer-Holunderblüte“ und Meßmer „Marokkanischer Masir – Minze-Honig fruchtig süß“.
 

Und was da versprochen wird, ist auch Programm! Dier Minz-Honig-Tee ist wirklich süß und das ohne Zucker. Und der Ingwer-Holunderblüte bringt viel Energie für kalte Tage! Zwei echte Leckerbissen!

Also ich kann euch alle vorgestellten Tees empfehlen! Ich trinke sie sowohl warm als auch kalt – und beides schmeckt wirklich super! Wie oft habe ich heute das Wort „super“ verwendet? Sicher zu oft! Ich hör ja schon auf damit…

 
Liebe Grüße,
eure Marada
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s