Pizzabrot mal anders

Liebe Leser und Leserinnen,

ich habe heute morgen ein großartiges Rezept von einer amerikanischen Bloggerin entdeckt und musste es einfach sofort ausprobieren. Gerne möchte ich euch aber gleichzeitig auch die Bloggerin, Jennifer, mit ihrem Blog „Sweet and Simple Living“ empfehlen! Wer leckere und mehr oder weniger einfache Rezepte für den Alltag sucht (und über etwas Englischkenntnis verfügt) ist mit diesem Blog einfach perfekt beraten:
Also habe ich heute auf Anregung von Jennifer ihr „easy pull apart Pizza bread“ ausprobieren und es ist einfach göttlich (wenn auch sehr gehaltvoll – ich hab gerade mal 1/8 vertilgt und bin wirklich mehr als satt *puh*).

Eure Einkaufsliste:
2x Dosen von Knack&Back für Sonntagsbrötchen (je 8 Stück)
2 Pkg. Mozzarella (ich habe jetzt mit Mozarella-Kugeln gearbeitet, es saftet aber dann ganz schön und ich glaube Jennifer verwendet auch bereits geriebenen Mozzarella – also je nach Wunsch einfach wählen)
etwas Olivenöl (1/3 Cup lt. Jennifers Rezept)
Pizzagewürz/Oregano/Italienische Kräutermischung
nach Wunsch Knoblauch

Zudem habe ich einfach Sachen aus meinem Kühlschrank aufgebraucht, die auf eine Pizza passen:
1 Glas Champignons (Menge nach Wunsch)
1 Pkg. Salami (für die vegetarische Variante natürlich weglassen; Menge nach Wunsch)

Außerdem braucht ihr Backpapier, eine Rührschüssel und eine Tortenform. Jennifer verwendet dafür Guglhupfformen, da ich so etwas aber nicht habe, habe ich einfach eine normale Tortenspringform verwendet. Sie sollte nur dicht schließen oder (wie bei meiner) einen kleinen überstehenden Rand mit Erhöhung haben, sonst läuft der Käse und alles was flüssig ist, nämlich aus.

Bild 1: die Zutaten – vergessene Zutaten siehe Bild 4

Das müsst ihr machen:

1. Zunächst schneidet ihr die Sonntagsbrötchen von Knack&Back in Viertel.

Bild 2: Knack & Back – Sonntagsbrötchen vierteln

2. Dann geb ihr sie mit allen gewünschten Zutaten in eine Schüssel. Schüttet Olivenöl, Gewürze und Knoblauch dazu. (Ja klar, ich hab’s vergessen und musste das ganze wieder aus dem Ofen holen um die letzten Zutaten noch draufgeben zu können *sigh*)

Bild 4: meine vergessenen Zutaten!
Jetzt noch schnell drauf
und wieder ab in den Ofen!
Bild 3: Alles gemeinsam in die Springform!

 
3. Dann ab in den Ofen damit und bei 220° C ca. 30 Minuten backen. Man sieht ja, ob oben alles schon schön braun ist.
 
 
4. Lasst es euch gut schmecken! Mahlzeit.
 
Bild 5: Mahlzeit!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

eure Marada

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s