Sommerlich-mediterrane Gambas in Gewürzsud

Liebe Leser und Leserinnen,
 
nach einer gewaltigen Pause von mehreren Monaten, zeige ich euch heute ein sommerliches Rezepte. Eigentlich sollte dieses mit Langusten gekocht werden, jedoch waren Riesengambas in Aktion und Langusten nicht vorhanden. Es ist ein köstlich mit einem Stück Olivenbrot. Ich habe alle Zutaten auf unserem Wochenmarkt gekauft, wobei die Riesengambas das meiste gekostet hatten. Macht jedoch bloß nicht denselben Fehler wie ich und kauft zu viele davon: Ich hatte mit mit 400g Gambas für mich alleine einfach überschätzt. Das waren insgesamt 7 Stück und ich konnte nur 2-3 pro Tag essen.

Eure Einkaufsliste:

Der Einkauf vom Markt (tlw. Supermarkt)

250g Tomaten
1 rote Chilischote
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1kg Gambas (im Originalrezept Langusten)
1TL Fenchelsamen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark
400ml Fischfond
1 Bund Schnittlauch

Die Zubereitung:
1. Tomaten waschen und würfeln

Mein Fisch-Verkäufer des Vertrauens am Markt

2. Chili waschen, entkernen und hacken

3. Schalotten und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden

Ich habe dies alles gemeinsam auf einem Brett gemacht, da später alles gemeinsam (beinahe alles) in einen Topf kommt. Ihr braucht also keine Schüsselchen oder so.

4. Gambas waschen, den Darm mit dem Schmetterlingsschnitt entfernen und trocken tupfen

5. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen

Wer hier keinen Mörser hat, kann auch einen ganz normalen Gefrierbeutel nehmen und die Samen mit einem Nudelroller klein drücken. Aber ich würde jedem einen schönen Mörser empfehlen – muss ja nicht gleich ein riesiger sein.

6. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Gambas darin anbraten.

Zunächst sind in meinem Fall Gambas ja gräulich (Tiefseegarnelen wären z.B. bereits von vornherein rötlich gefärbt), wenn sie in die Pfanne kommen. Nach ein paar Minuten im heißen Öl bekommen sie dann jedoch ihre schöne rote Färbung (siehe Bild unten). Dies hat angeblich etwas mit einem dem Carotin verwandten Protein zu tun, das sich beim Kochen spaltet und so die Färbung hervorruft.

Eine kleine Warenkunde findet ihr hier.
7. Gambas mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und auf einem Teller lagern.

Ich habe diesen nicht warm gehalten, da es ohnehin sehr heiß war an diesem Tag.

8. Knoblauch, Chili und Schalotten anbraten. Tomaten und Tomatenmark, Fenchelsamen und Fischfond zugeben.

9. Alles ca. 15 Minuten offen einkochen lassen.

Am Bild rechts seht ihr nun wie das ganze aussieht bei diesem Arbeitsschritt. Es roch einfach unwiderstehlich und ich konnte es zu diesem Zeitpunkt kaum noch erwarten, dass ich endlich probieren durfte.

10. Gambas in den Sud geben und ca. 8 weitere Minuten garen.

11. Anrichten und mit Schnittlauch bestreuen und garnieren. Lecker!

FERTIG! ❤

Viel Spaß beim Nachkochen!

Liebe Grüße eure Sara

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s