[Kochkurs] Garnelen, Hummer & Co. von Hensslers Küche

Liebe Leser und Leserinnen,

bereits vor ein paar Monaten haben ich einen der neuen Kochkurse von Steffen Hensslers „Hensslers Küche“ gebucht. Ich habe mich damals für „Garnelen, Hummer & Co.“ entschieden, da ich hier nur geringe bis gar keine Kenntnisse hatte und gespannt war, wie man dieses Thema umsetzen würde. Generell hatte ich in Österreich kaum Kontakt mit frischen Meeresgetier, selbst die Garnelen waren bei uns immer aus dem Tiefkühlfach und sie kamen nur äußerst selten auf den Tisch. Wenn dann mit Chili und Knoblauch, dazu Weißbrot oder Baguette. Da musste es doch noch andere Möglichkeiten der Zubereitung geben und was eignet sich besser als ein Kochkurs in Hamburg? Zudem habe ich noch kein interessanteres Thema und keine spannendere Beschreibung eines Kochkurses gelesen. Somit habe ich mir diesen Luxus geleistet und war gespannt.

Nun war es heute endlich soweit und ich durfte um 10:08 Uhr mit dem Zug von Lübeck nach Hamburg fahren, wo mich der Bus 112 von der Mönckebergstraße (eigentlich aus der Spitalerstraße) direkt zum Neumühler Kirchweg brachte. Dort liegt nämlich die Location von „Hensslers Küche“ – kaum zu übersehen, muss ich gestehen:

Hensslers Küche - Außenansicht
Hensslers Küche – Außenansicht

Während wir draußen warteten, wurde drinnen gearbeitet und endlich durften wir unsere Neugierde befriedigen und eintreten. Unserer „Kochkurs-Leiter“ war diesmal Tobias, der Chefkoch vom Henssler&Henssler, unterstützt wurde er durch Steffen Hensslers‘ Bruder Peter Henssler und einen weiteren Tobias. Somit konnten wir immer auf Hilfe hoffen, wenn wir „Tobias“ in den Raum riefen! Das passierte allerdings aufgrund der tollen Anleitung und dem gesamten Ablauf des Kochkurses äußerst selten – nur das Aufschneiden des Hummers bereitete etwas mehr Kopfzerbrechen.

Nun konnte es also beginnen und Peter Henssler versorgte uns zunächst mit Getränken, fragte nach den Namen und begrüßte jeden einzelnen von uns persönlich. Mir kam es vor als könnte man sich bei den Getränken tatsächlich alles wünschen, wobei meine Kehle vor Aufregung so trocken war, dass ich beinahe den ganzen Abend nur stilles Wasser getrunken hatte – lediglich zum Hummer gönnte ich mir dann ein Glas leckeren Weißwein. Peter Henssler kümmerte sich auch um Anliegen und Fragen aller Art. Auch hier muss ich die sehr gelungene und nette Organisation loben.

Dann stellte Chefkoch Tobias auch den anderen Tobias und nochmal Peter Henssler vor und der Kochkurs konnte beginnen. Wir durften Henssler-Schürzen tragen und unsere Arbeitsplätze waren für den ersten Gang vorbereitet. Auch ein großer Tisch stand für die 15 Teilnehmer bereit, an dem wir gemeinsam unsere gelungenen Gerichte verspeisen konnten.

Dann ging es los und wir bekamen die ersten Tipps. Mit was könnte man besser beginnen bei einem „Garnelen, Hummer & Co.“-Kurs als mit Austern? Ich hatte noch nie Austern gegessen und wirklich Angst davor! Albträume von glitschigen, glibbrigen, nach nichts schmeckenden, lebenden Wesen, die man schlürfenderweise in den Mund gleiten ließ. Nicht gerade der Traum aller Träume… aber Tobias belehrte uns eines besseren – man musste Austern kauen und nicht schnell runterschlucken – und es half! Wir durften jeder eine Auster direkt nach dem Öffnen kosten – manche wollten auch beim Öffnen helfen und das durften sie natürlich auch. Gar nicht so schlimm! Überhaupt nicht! Sogar sehr lecker! Austern schmecken nach Algen, Meerwasser, Urlaub, ein wenig nussig und auch ein wenig süßlich. Tobias ist jetzt unser Held! Dann hat er uns noch gezeigt wie man den sehr beliebten Oystershooter zubereitet. Dies ist ein Shot wie man ihn von alkoholischen Shots kennt und man muss die 4cl in einem runterkippen – nicht ganz leicht, ich braucht zwei Schlucke. Aber auch dieses Shooter war unerwartet lecker! Werde ich zum Austern-Freund? Produktinformationen kamen natürlich auch nicht zu knapp und so lernten wir allerhand Wissenswertes über die Auster z.B. gibt es 5 Größenkategorien, wobei 1 die größte und 5 die kleinste ist. Wir durften eine Auster Kategorie II verspeisen. Echt riesig das Ding!

Bisher hatten wir nichts davon gekocht, sondern nur gespannt zugehört, gekostet und hingen quasi an Tobias Lippen. Fragen waren jederzeit willkommen und Tobias unterhielt uns mit lustigen Details aus seiner Lehrzeit. Sehr zum Schmunzeln! Zudem gab er auch Tipps für den Einkauf des Togarashipfeffers, guter Sojasoße (bitte nur die japanische kaufen z.B. Kikomann) und der Muscheln. Der Rest lief immer so ab, dass Tobias & Tobias ein Gericht vor unseren Augen zubereiteten, wichtige Produktinformationen und Zubereitungsinformationen sowie Anekdoten erzählten und wir dann im 2. Schritt alles alleine nachkochten. Natürlich standen uns auch beim Nachkochen Tobias & Tobias mit Rat und Tat zur Seite, was vor allem beim Hummerzerteilen auch notwendig war! Das ist gar nicht so leicht. Nebenbei wurde natürlich auch ein wenig getratscht und erzählt, es war also eine sehr entspannte Atmosphäre und wir verstanden uns alle sehr gut! Für mich war es ein durchaus gelungener Nachmittag, der von 12 Uhr bis 16 Uhr dauerte (ohne Anreise selbstverständlich).

Die Gerichte, die wir gekocht hatten, waren die Folgenden:

  • Oystershooter

    Oystershooter
    Oystershooter
  • Gratinierte Jacobsmuscheln mit Avocado
Gratinierte Jacobsmuschel mit Avocado
Gratinierte Jacobsmuschel mit Avocado
  • Garnelen-Frühlingsrolle mit Sweet-Chili Sauce
  • Gebratene Garnelen (Black Tiger) mit Meersalz
Garnelen-Frühlingsrolle, Sweet-Chili Sauce, Gebratene Garnelen mit Meersalz
Garnelen-Frühlingsrolle, Sweet-Chili Sauce, Gebratene Garnelen mit Meersalz
  • Halber Hummer „TNT“
  • Karamellschmarrn
Karamellschmarrn
Karamellschmarrn

Am Ende bekamen wir natürlich auch die Kochrezepte (nicht nur die von den Hauptzutaten, sondern auch jene für die Sweet-Chili-Soße, Ponzu-Soße etc.) mit, die Schürze mussten wir allerdings abgeben. Um 16:10 verabschiedeten wir uns mit vollem Magen und glücklich mit einem Applaus von Tobias & Tobias, die das einfach super gemacht hatten! Ich würde jederzeit wieder bei den beiden einen Kochkurs machen. Tobias & Tobias sind tolle Lehrer – sehr ruhig, geduldig und äußerst nett. Fragen wurden kompetent und schnell beantwortet, vor dem Ofen mit Blick auf Jakobsmuschel oder Hummer durfte auch ein wenig privat geplaudert werden. Ich habe noch nie bessere Kochkurs-Leiter als diese beiden kennengelernt! Noch einmal ein großer Applaus an dieser Stelle!

Hummer
Hummer

Mein Fazit also: BEGEISTERUNG pur! Ich möchte gerne auch noch den Sushi-Kurs mit meinem Bruder besuchen und hoffe, dass wieder Tobias & Tobias dabei sind. Von mir gibt es hier definitiv eine Empfehlung für den Kochkurs „Garnelen, Hummer & Co.“, der mich einfach mit Produkt- und Informationsqualität, Freundlichkeit und Organisation vollkommen überzeugt hat.

Solltet ihr euch fragen, wo die Rezepte, die ich angeblich erhalten habe, geblieben sind, muss ich euch leider enttäuschen: Wer gerne solche oder ähnliche Rezepte erhalten möchte, sollte sich einen der beliebten Kochkurse buchen. Ich wünsche Steffen Henssler und seinem Team, dass dieses Konzept funktioniert und dazu gehört auch, dass hier keine Rezepte veröffentlicht werden. Meine Freunde – so leid es mir für die anderen Leser und Leserinnen tut – werden ab und an sicherlich in den Genuss des ein oder anderen Rezepts kommen, den anderen kann ich nur raten: MACHT EINEN KURS – auch wenn er teuer erscheint, er ist das Geld wert! Lasst ihn euch schenken oder beschenkt euch selbst damit. Hamburg ist eine tolle Stadt, in der man viel erleben kann und die auf jeden Fall einen Urlaub wert ist. In diesen kann dann auch ein Kochkurs integriert werden. Ich werde mich hier auch nicht dafür entschuldigen, dass ich keine Rezepte beschreibe – ich möchte lediglich einen Tipp für einen grandiosen Kochkurs loswerden, sodass ihr auch in den Genuss kommt.

Zuletzt noch die Informationen zusammengefasst:

Derzeit gibt es Kurse zu folgenden Themen (Stand Oktober 2015): „Hensslers Weihnachtsmenü„, „Hensslers Sushi-Geheimnisse„, „We love fish„, „Garnelen, Hummer & Co.“, „Das perfekte 4-Gang-Menü„, „Schnell, schneller Henssler„, „Kinderkochkurs: Santa Claus is coming„, „Super Suppen, schnelle Saucen„.

Kosten eines Kochkurses: € 135,00 pro Person inkl. MwSt.

Alle Informationen, Termine, AGBs etc. findet ihr unter: http://www.hensslerskueche.de/ oder auf Facebook.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Advertisements

6 Kommentare zu „[Kochkurs] Garnelen, Hummer & Co. von Hensslers Küche

  1. Deine Blogeinträge sind immer wieder ein Genuss 🙂 Wenn ich was zu den Zutaten beisteure, hoff ich, dass du mir mal was davon nachkochst … sieht alles einfach nur „guat“ (lecker sag ich nicht *fg*) aus 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s