Oh Tannenbaum…

Liebe Foodies,

ich sage nicht weiter, keine Panik! Ich habe heute festgestellt, dass ich wohl meine 12-Kekse-Monats-Challenge nicht schaffen werde, denn – obwohl wir schon 2 von 4 Keksen aufgefuttert haben – haben wir irgendwann genug von den ganzen Keksen. Leider. Heute hab ich also meinen letzten November-Keks gebacken. Erst in 2 Wochen werdet ihr wieder mit süßen Pralinen-Geschenken auf meinem Blog überrascht. Der Keksmonat ist mit dem Rezept hier also beendet. Deswegen bringe ich euch heute etwas ganz Besonderes mit:

Tannenbaum-Kekse

Keine Sorge, das sind nicht wieder Kekse, die ich als Baumschmuck verwende wie meine Knopfkekse, NEIN! Es verhält sich hier ganz einfach, sie sehen (oder sollten aussehen) wie Tannenbäumen aus. Meine Form war wohl dazu nicht die beste, aber man erkennt entferntest, dass sie ein Baum sein sollen. Dazu werden sie noch beschneit und mit Kugeln behangen:Tannenbaumkekse 4

Selbstverständlich ging auch dieses Keksbacken nicht ohne eine Panne. Kaum hatte ich die erste Ladung an Keksen aus dem Ofen geholt, lenkte mich das böse Internet und Jamie Olivers „Wohlfühlküche“ Staffel 1 ab. Das zweite Blech? Nun ja, das habe ich erst bemerkt als es schon etwas verbrannt roch. Wie immer, ich bin für’s Kekse backen nicht geschaffen.

Diese Peinlichkeit macht aber der Geschmack dieser Kekse eindeutig wett. So schön soft und süß, hmmmmm… ein Träumchen.

Und für diesen Keks-Traum müsst ihr folgendes einkaufen (ca. 40 Stk):

  •  200g gemahlene Mandeln
  • 350g Zucker
  • 1TL Zimtpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Orangenaroma (im Original: Zitronenaroma)
  • 120g Marzipanrohmasse
  • 3 Eiweiß
  • gemahlene Mandeln zum Ausrollen
  • 1 Becher weiße Schokoladenglasur
  • Silberperlen zum Garnieren

Die Zubereitung funktioniert wie folgt:

  1. Gemahlene Mandeln, Zucker, Zimt, Vanillezucker und Zitronenaroma auf der Arbeitsfläche vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken
  2. Die Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden und mit den Eiweißen in die Mulde geben.
  3. Die Teigzutaten von außen nach innen schnell zu einer glatten, kompakten Masse kneten.
  4. Den Teig auf einer mit gemahlenen Mandeln bestreuten Arbeitsfläche etwa 5mm dick ausrollen
  5. mit einer Tannenbaum-Keksform ausstechen und sofort auf ein Blech mit Backpapier legen.
  6. Bei 160° C ca. 15 Minuten backen. Sie kommen dann noch recht weich aus dem Ofen, aber sobald sie ausgekühlt sind, lassen sie sich gut vom Backpapier heben. Also einfach etwas warten und nicht zu lange im Ofen lassen, weil man denkt sie sind noch nicht durch. Wenn man mit dem Daumen draufdrückt und es bleibt eine Mulde, dann sind sie gut.
  7. Wenn sie ausgekühlt sind, kann die Schokoglasur geschmolzen werden und die Tannenbäume „mit Schnee“ glasiert werden.
  8. Die Silberperlen zur Deko auf die weißen Tannenbäume streuen.
  9. Schokolade auf den Bäumen aushärten lassen und verstauen.

Tannenbaumkekse 3

Probiert’s doch mal aus! Die sind wirklich herrlich soft und lecker!

 

Liebe Grüße,

Sara

Advertisements

2 Kommentare zu „Oh Tannenbaum…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s