Pfeffer-Schweinebraten

Liebe Foodies,

ich habe nach Weihnachten ein leckeres Stück Schinkenfleisch gefunden, das richtig nach einer Bearbeitung schrie. Ich wusste zwar noch nicht genau wie, aber irgendwas würde ich aus meiner „Glückskiste“ (aka Gewürzkiste) schon finden. Dann hatte mir die liebe Petra vom Kreativkisterlblog zu Weihnachten Rosmarinöl geschenkt und damit wollte ich dann auch kochen.

So habe ich mich für einen leckeren Braten in Rosmarinöl, Pfeffer, Knoblauch und selbstverständlich Salz entschieden. Das Ergebnis war einfach umwerfend und wir wurden 2 Tage davon satt. Am 2. Tag habe ich das Fleisch mit einer Gabel auseinandergezupft und so eine Art Pulled Pork Sandwich serviert! Es hat einwandfrei geklappt.

Euer Einkaufswagen für 4 Personen:

  • 1kg Schinkenfleisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • Rosmarinöl (oder Öl + Rosmarin)
  • Tigerpfeffer
  • Seasalt, körnig
  • Bratenfond aus dem Glas
  • Beilagen nach Belieben
    • Kohlröserl-Kartoffeln
    • Semmelknödel

Pfefferschweinebraten 7

So bereitet ihr das herzhafte Mahl zu:

  1. Am Vorabend habe ich den Braten mariniert, d.h. das Rosmarinöl mit dem Tigerpfeffer und dem Salz vermengt und den Braten damit eingerieben. Außerdem habe ich mit einem Messer kleine Löcher in den Braten gestochen, die ich dann mit Knoblauch gefüllt habe. So kann der Braten dann zugedeckt bis zur Weiterverarbeitung ruhen.Pfefferschweinebraten 1
  2.  Am nächsten Tag den Braten etwa 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Zimmertemperatur annehmen kann.
  3. Nun kann der Braten von allen Seiten in einem ofenfesten Topf/Casserole/Bräter angebraten werden. Sobald alle Seiten schön braun sind, kann der Bratenfond dazu gegeben werden.
  4. Nun kommt der gesamte Bräter mit allen Zutaten in den Ofen. Für ca. 2 Stunden (je nach Fleischgröße kann die Zeit hier variieren) bei 180° C. Ich hatte ihn länger drin, aber habe dazwischen immer wieder den Ofen ausgeschalten und das Fleisch ruhen lassen.
  5. So etwa 40 Minuten vor dem Ende der Garzeit, kann man mit den Beilagen beginnen: Für die Kohlsprossen-Kartoffeln einfach alles in etwa gleich große Stücke schneiden (Kohlsprossen halbieren, Kartoffeln vierteln) und dann auf niedriger Hitze gemeinsam anbraten. Am Ende etwas Bratensaft darüber geben.Pfefferschweinebraten 6
  6. Zuletzt den Braten noch aufschneiden und servieren. Fertig!

Pfefferschweinebraten 4

Ich hoffe euch hat dieses bodenständige Gericht auch Spaß gemacht! Was hattet ihr die letzten Tage so zum Essen?

Liebe Grüße,

Sara

Advertisements

2 Kommentare zu „Pfeffer-Schweinebraten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s