Pulled Beef-Ragu-Pasta

bw_event

Liebe Foodies,

die liebe Ina vom Blog Ina I(s)t hat zum Black&White-Event aufgerufen und in ihrem Beitrag schon einmal wahnsinnig hübsche Schwarz-Weiß-Fotos als Beispiele gezeigt. Ich war sehr begeistert von der Idee und habe nach passenden Fotos gesucht, um euch heute hier ein Black&White-Rezept zu präsentieren:

Pulled Beef-Ragout

Dabei handelt es sich um ein langsam gegartes falsches Filet (oder anderes geeignetes Schmor-Rindfleisch), das auseinander gezogen wird und dann zu einer Soße verarbeitet wird. Dazu serviert hatte ich heute Spaghetti, es passen aber sicherlich auch Kartoffeln, Kartoffelpüree oder jede andere Art von Nudel.

Pulled Beef Ragu-Spaghetti_Black&White 2

Euren Einkaufswagen für 2-3 Personen befüllt ihr mit folgenden Sachen:

  • 2 Stangen Stangensellerie
  • 2 große Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 450-500g falsches Filet o.Ä. Rindfleisch zum Schmoren
  • 400g stückige Tomaten aus der Dose
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400ml Gemüsebrühe

So bereitet ihr eure Leckerei zu:

  1. Sellerie, Zwiebel und Karotten in kleine Würfel schneiden
  2. Rama Culiness oder Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten bis es schön gebräunt ist. Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen und kurz zur Seite stellen.  Pulled Beef Ragu-Spaghetti_Black&White 4
  3. Zwiebel in der Rama oder dem Öl glasig werden lassen, Karotten und Stangensellerie hinzufügen und ebenfalls etwas andünsten.
  4. Tomaten und Gemüsebrühe hinzufügen und das Fleisch wieder in die Soße setzen.
  5. Nun kann das Ganze für ca. 2 Stunden auf mittlerer Hitze und mit Deckel köcheln. Wenn die 2 Stunden vorbei sind, den Deckel abnehmen und noch einmal für 30 Minuten ohne Deckel weitergaren. Danach sollte das Fleisch so zart sein, dass ihr es mit zwei Gabeln einfach auseinander ziehen könnt.
  6. Mit zwei Gabeln also das gesamte Fleisch in kleine, mundgerechte Teile ziehen und zurück in die Soße geben.
  7. Gleichzeitig mit dem Abnehmen des Deckels könnt ihr schon einmal das Wasser für die Spaghetti aufkochen, sodass ihr dann die Spaghetti nach Packungsanleitung oder Gefühl rechtzeitig al dente kochen könnt. Pulled Beef Ragu-Spaghetti_Black&White 3
  8. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Diese Köstlichkeit sollte dann aber wegen den Nudeln gleich serviert werden. Die Soße selbst kann selbstverständlich auch im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahrt werden oder sogar als warmes Mittagsgericht in die Arbeit mitgenommen werden. Das funktioniert dann am Besten mit Semmeln oder aufgewärmten Kartoffeln/Nudeln. Am Ende sieht es dann so aus:

Pulled Beef Ragu-Spaghetti_Black&White 1

Also mir hat’s geschmeckt und für ein Wochenendgericht mit viel Zeit und Geschmack, war es einfach großartig. Unter der Woche könnte man es ja einfach einen Abend vorher vorbereiten und dann nur noch die Nudeln/Kartoffeln frisch zubereiten.

Viel Spaß beim Nachkochen und ich hoffe, dass euch mein Black&White-Beitrag gefallen hat. Lasst mir doch einen kleinen Kommentar da, damit ich weiß, ob ich vielleicht öfter Schwarz-Weiß-Fotografien einbaue.

Liebe Grüße,

Sara

bw_event.jpg

Advertisements

3 Kommentare zu „Pulled Beef-Ragu-Pasta

  1. Nicht, dass du denkst, ich klaue, ich habe gerade ein Rezept fertig geschrieben, in dem ich schreibe, dass eine Bolognese eins der ersten Pulled – Rezepte ist. In schwarz – weiß sieht das echt lecker aus & passt hervorragend zum Rezept 🙂
    happy Grüße,
    Björn

    Gefällt 1 Person

    1. Oh dann bin ich schon sehr gespannt auf dein Rezept und deine Umsetzung!! Ich hätte ohnehin nicht an einen Klau gedacht bei meinem Mini-Blog, außerdem ich glaube wirklich NEUE Rezept gibt’s heutzutage kaum noch 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s