[Rezension] Crossroads

Liebe Foodies,

was für eine Offenbarung! Dieses Buch ist einfach grandios und ich kann mich schon am Anfang der Rezension nicht zurück halten und muss euch das Feedback gleich geben: GRANDIOS! Ich hab es in den Händen gehalten, durch geblättert, wieder durchgeblättert und nochmal durchgeblättert und wollte sofort von Tal Ronnen bekocht werden. Auf der Stelle und nur vegan! Dieses Erlebnis hatte ich bei keinem Kochbuch bisher. Um welches es geht? Eh klar… das neue

Crossroads

Vegan trifft Mediterran

von Tal Ronnen, das Rezepte aus seinem Restaurant Crossroads zum Besten gibt.

Crossroads 3.JPG

Tal Ronnen ist einer der bekanntesten veganen Köche momentan, der sich vom Caterer bis zum eigenen veganen Restaurant hochgearbeitet hatte. Natürlich in den USA. Das Crossroads, sein Restaurant, liegt in L.A. und bietet wunderbare Abendessen sowie Brunch. Die Rezepte aus diesem Restaurant hat Tal Ronnen nun in seinem 2. Kochbuch zusammengefasst und zugänglich gemacht.

Das Inhaltsverzeichnis verrät schon viel über die Küche von Tal Ronnen, denn es gibt Snacks & Dips, Salate, Fladenbrote, Suppen, kleine Gerichte, Pasta und Desserts. Die ganze Bandbreite also. Zu meiner Überraschung gibt es aber auch noch vegane Cocktails! Und ein Kapitel mit den Basics, was ich immer ganz toll finde. Register und Danksagung sind natürlich auch noch enthalten ebenso wie ein Vorwort, Grußwort und die Einleitung.

Die Rezepte sind allesamt relativ aufwendig und nicht schnell eben abends nach der Arbeit gemacht, aber das macht für mich auch ihren Reiz aus. Sie sind besonders und nicht nur besonders lecker 😉

Crossroads 1

Zwischen den Rezepten findet man auch immer Erklärung z.B. zu Mandelmilchkäse.

Besonders die Rubrik „Basic“ hat es mir in vielen Kochbüchern ja angetan und hier beinhält sie insgesamt 10 Rezepte. Wer jetzt Nudelteig oder Ähnliches erwartet, ist falsch gewickelt, denn hier geht es um außergewöhnlichere Basics wie z.B. Walnussparmesan, Scotys Marina-Sauce oder griechisches Mandeljoghurt. Diese Basics braucht man dann auch im Rezeptteil für die Rezepte.

Wer jetzt erwartet, dass es viele bekannte Klassiker der veganen Küche gibt, der irrt, denn bei Tal Ronnen gibt’s auch Papardelle Bolognese! Ich find es wirklich gut, dass er nicht versucht die Namen der Gerichte zu ändern, sondern tatsächlich einfach das Fleisch weglässt. So wird aus einer Bolognese mit Faschiertem (aka Hack) einfach eines mit einer veganen Bratwurstfüllung. Finde ich auch irgendwie gelungen, auch wenn ich nicht verstehe, dass man Bratwurst als Veganer überhaupt nachahmen muss. Aber ich hab’s vermutlich einfach nur nie selbst erlebt wie es is(s)t vegan zu sein.

Crossroads 2

Nein, ich habe es leider noch nicht geschafft ein Rezept daraus zu kochen. Eingangs habe ich ja erläutert, dass die Rezepte alle einige Zeit dauern, da man viel vorbereiten muss. Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten und euch meine Kreationen aus diesem Kochbuch später noch vorstellen.

Mein Fazit wiederhole ich einfach aus dem eingangs erwähnten Statement: was für eine Offenbarung! Dieses Buch ist einfach grandios und ich kann mich schon am Anfang der Rezension nicht zurück halten und muss euch das Feedback gleich geben: GRANDIOS!

Hard Facts zu „Crossroads“:

Liebe Grüße,
Sara

Ps.: eine zweite Meinung findet ihr z.B. bei Becky von Beckys Diner. Viel Spaß beim Schmökern!

***Vielen Dank für die kostenlose Bereitstellung als Rezensionsexemplar an den Verlag. Die kostenfreie Bereitstellung beeinflusst meine Meinung in keinster Weise, dieser Beitrag ist völlig unabhängig entstanden und spiegelt meine eigene Meinung wider. Vielen Dank für die Kenntnisnahme.***

Crossroads 4

Advertisements

5 Kommentare zu „[Rezension] Crossroads

  1. Auf der Jagd nach veganen Kochbüchern bin ich immer – danke für diese Vorstellung! Das werde ich mir im Hinterkopf behalten – vielleicht habe ich ja doch irgendwann einmal Muße, für Gäste oder am Wochenende zum Spaß aufwendige und dekadentere Gerichte zu zaubern… 😉

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

  2. Witzig, wie gleiche Bücher bei unterschiedlchen Menschen ankommen. 😉 Wobei ich finde, wir haben das Buch insgesamt eigentlich sehr ähnlich wahrgenommen, nur unsere Folgerungen sind anders… Wer ewiß, vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon viele vegane Kochbücher in der Hand hatte und ich einfach insgesamt auch gern nachmachbare Rezepte habe. Denn insgesamt mag ich die Ideen ja auch sehr gern und würde sofort im Crossroads essen gehen, wenn es nicht ganz so weit weg wäre. 😉
    Liebe Grüße und danke für’s Verlinken, Becky

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s