Selfmade Burger

Liebe Foodies,

ich liebe Burger und auch, wenn ich keinen Grill (wegen fehlendem Balkon habe) möchte ich doch nicht auf selbstgemachte Burger verzichten. So habe ich letztes Wochenende dann endlich mal wieder welche gemacht und gleich dazu auch die Burger Buns und eine Soße auf Mayonnaise-Senf-Basis. Ach ja, die Pommes nicht zu vergessen, die sind natürlich auch selbst gemacht.

Burger 2

 Hier also die Einkaufsliste für 2 Personen à 2 Burger:

für die Kartoffeln:
  • 250g Kartoffeln
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren

für die Burger-Patties:

  • 500g Rinderhack
  • Paprika-Pulver
  • Pfeffer

Für die Brötchen:

  • 530g Mehl (z.B. Vollkornmehl in Mischung mit Traubenkernmehl)
  • 1 Würfel frische Hefe aus dem Kühlregal
  • 200ml lauwarmes Wasser + 2 EL Wasser zum Bestreichen
  • 1 EL Joghurt
  • 3EL Milch + 2 EL Milch zum Bestreichen
  • 80g sehr weiche Butter
  • 40g Zucker + 2TL Zucker zum Bestreichen
  • 10g Salz
  • 1 Ei
  • Sesam zum Bestreuen der Brötchen

Burger 3

So macht ihr euren eigenen Burger:

Da die Burger-Brötchen am längsten dauern, müsst ihr damit anfangen. Das Rezept habe ich von „Hier kocht die Maus“ und sie sind wirklich lecker. Auch wenn sie bei mir leider ein wenig zusammengefallen sind.

Während die Brötchen vor sich hin gehen, könnt ihr den Rest vorbereiten. Die Brötchen brauchen auch im Ofen nochmal 20-25 Minuten, in denen ihr in aller Ruhe dann eure Patties garen könnt. Das Fleisch also mit den Gewürzen mischen, zu Patties formen und auf Zimmertemperatur bringen bis ihr es anbratet.

Burger 1

Kurz bevor die Brötchen in den Ofen wandern, könnt ihr schon mal das Öl zum Frittieren der Pommes warm machen und nebenbei die Kartoffeln in Spalten oder Frittenform schneiden. Wenn das Öl heiß genug zum Frittieren ist, gebt die Kartoffeln vorsichtig hinein. Aufgrund des enthaltenen Wassers wird das Fett steigen, also nicht zu voll machen! Wenn die Pommes gar werden im Fett, auch die Burger-Brötchen lt. Anweisung von Hier kocht die Maus in den Ofen schieben. Nachdem die Pommes gar sind, könnt ihr sie kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Die Brötchen kontrollieren und das Fleisch je nach gewünschter Garstufe anbraten. Zuletzt die Pommes nochmal knusprig braten im heißen Fett.

Burger-Brötchen aufschneiden, Soße drauf, Gemüse und Salat nach Wunsch hinzufügen und Patty darauf legen. Burger wieder zuklappen oder nach Wunsch noch weiter belegen.

GENIESSEN!

Viel Spaß!

Liebe Grüße,

Sara

Burger 2

 

Advertisements

7 Kommentare zu „Selfmade Burger

    1. Ja, die Brötchen sind sehr mühsam, aber lecker 😉 Ich mag leider die Fertig-Burger Buns nicht so… Konsistenz, Geschmack… alles irgendwie, da musste jetzt eine Alternative her. Was machst du? Oder magst du die gekauften Brötchen?

      Gefällt mir

      1. Ja, der Sammy-Toast ist auch einer meiner liebsten für Sandwiches 🙂

        Das wäre super, ich halte dann auch die Augen offen und vielleicht finde ich ja noch was qualitativ Hochwertes und Leckeres 🙂 Vielen Dank schon mal!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s