[Rezension] Feinste Schokolade selber machen

Liebe Foodies,

ich habe mich ja vor Weihnachten bereits an selbstgemachter bzw. selbst verzierter und mit Geschmack angereicherter Schokolade versucht. Die wurde allerdings ziemlich dick, deshalb habe ich nach einem Buch über Schokolade Ausschau gehalten und beim südwest-Verlag eines gefunden, das ich euch hier gerne vorstellen möchte:

Feinste Schokolade selber machen

von Chocqlate.

Brodbeck_JFeinste_Schokolade-Set_162438.jpg

Das Büchlein kommt gut verpackt in einer extra Schachtel, denn es gibt auch Schokoladenformen aus Plastik dazu. Sehr praktisch, denn so wird die Schokolade nicht zu dickt und ist schön gleichmäßig. Zudem hat die Form in der Mitte ein Ornament wodurch die eigene Schokolade nochmal hübscher wird.

Es gibt tatsächlich ein Grundrezept für vegane Schokolade in diesem Buch – ich war gleich am Anfang begeistert, denn eigentlich dachte ich eher daran einfach nur Tipps für die Gestaltung von Schokolade zu erhalten. Also hab ich mich erstmal an das Machen von eigener Schokolade gemacht! Super lecker, kann ich euch sagen!

Danach – also nach der Einführung und dem Schokoladengrundrezept – kommen verschiedene Geschmacksvarianten, die sich in „Kerne, Nüsse, Samen“, „Früchte“, „Gewürze&Aromen“ sowie „Cremes“ unterteilen. Von Cremes in Schokolade habe ich noch nie viel gehalten, daher werde ich dazu wohl nicht viel schreiben. Früchte – wie ich gestehen muss – sind in Schokolade auch nicht meines, also widmen wir uns „Kernen, Nüssen, Samen“ und „Gewürze&Aromen“ näher.

Coole Kreationen erwarten euch hier, die nicht nur überraschend sondern auch äußerst lecker sind. Zum Beispiel hat mich die Kombination aus Walnuss und Lavendel überaus überzeugt. Aber auch die Cacao Nibbs-Schoki war nicht zu verachten. Insgesamt enthält das Kapitel „Kerne, Nüsse, Samen“ 8 Rezeptvorschläge. Aber man bekommt ja jede Menge Anregungen, die man dann selbst ausprobieren kann.

Neben Rosenschokolade und Schokolade mit karamellisiertem Ingwer gibt es auch noch Rosa Pfefferbeeren & Erdbeeren sowie Mokka Creme.

Mein Fazit: Ich persönlich finde es ein wirklich schönes Buch, um sich ein wenig mit selbst erstellten Geschenken zu beschäftigen. Schokolade liebt doch fast jeder und so wird sie noch etwas Außergewöhnliches und Persönliches. Dies hier ist also mein Tipp für DIY-Schokolade! Greift zu, wenn ihr es mal ausprobieren möchtet.

Am Ende muss ich noch sagen, dass die Bilder einfach wunderschön sind! Ich würde jedes Einzelne in meiner Küche aufhängen und jeden Tag anschmachten! Da bekommt man echt Lust auf Schokolade.

496066_72dpi_xl

Hard-Facts zu „Feinste Schokolade selber machen“:

  • Autorinnen: Julia Brodbeck
  • Erscheinungstermin: 25.11.2015
  • Verlag: südwest-Verlag
  • Preis: € 14,99 (D), € 15,50 (A), CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)
  • ISBN: 978-3-517-09362-8
  • Beziehbar über den Verlag oder über jeden Buchhändler

 

Liebe Grüße,
Sara

***Vielen Dank für die kostenlose Bereitstellung als Rezensionsexemplar an den Verlag. Die kostenfreie Bereitstellung beeinflusst meine Meinung in keinster Weise, dieser Beitrag ist völlig unabhängig entstanden und spiegelt meine eigene Meinung wider. Vielen Dank für die Kenntnisnahme*

Advertisements

2 Kommentare zu „[Rezension] Feinste Schokolade selber machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s